Stadtliga Staffel A – Z88 vs. SCC am 08.09.2018 – 26:29 (17:15)

Die Ausgangssituation vor unserem ersten Saisonspiel stellte sich alles andere als rosig dar. Nachdem die Vorbereitung mit unserem neuen Trainer Piotr grundsätzlich gut verlaufen war und wir ein Trainingslager in Polen sowie mehrere Testspiele absolvieren konnten, ließ die Trainingsbeteiligung in den letzten zwei Wochen vor dem Pflichtspielstart deutlich zu wünschen übrig. Grund dafür waren Urlaube und berufliche Gründe. Hinzu kam an diesem Wochenende der Abschluss der Festival-Saison in Berlin und so standen der 1. Mannschaft nur 4,5 Männer (Tim hatte sich im Abschlusstraining eine leichte Blessur zugezogen) zur Verfügung. Glücklicherweise kehrte David gerade rechtzeitig aus längerer Abwesenheit nach Berlin zurück und stand, ohne ein einziges Training absolviert zu haben, gleich im Kader. Außerdem an Board 5 Spieler, die an diesem Wochenende eigentlich für die 2 Mannschaft vorgesehen waren. Ein Spielbetrieb mit zwei Mannschaften war im Hinblick auf die dünne Personaldecke nicht realisierbar und so bündelten wir alle verfügbaren Kräfte für die Stadtliga-Rückkehr, was eine interessante Mischung im Kader zur Folge hatte.

Die erste Halbzeit begann dann auch hektisch und ohne erkennbare Struktur im Angriffsspiel. Wir suchten zu schnell den Abschluss und kamen selten spielerisch, sondern vor allem durch Einzelaktionen zu Abschlüssen. Zudem fehlte in den sich bietenden Situationen vielfach die Präzision im Wurf, so dass wir einem permanenten Rückstand von 2-3 Toren Differenz hinterherliefen. In dieser Phase hielt uns vor allem das gute Zusammenspiel von Danilo mit Niklas am Kreis in Schlagdistanz. In der Defensive mangelte es an Aggressivität und Cleverness im Innenblock – so traten wir ein ums andere Mal ohne Abstimmung aus dem Verbund nach vorne und ermöglichten so dem Gegner, der körperlich eigentlich unterlegen war, Abschlüsse durch Kreisanspiele oder einfache Durchbrüche in unsere Schnittstellen. Leider hatte auch Jan im Tor keinen ausgesprochen guten Tag erwischt, so dass wir auf dieser Position einen Wechsel versuchten, der sich in Halbzeit 1 jedoch nicht mehr auszahlen sollte: mit 17 Gegentoren und einem 2-Tore-Rückstand ging es in die Pause.

In der Halbzeitpause brachte das Trainerteam viele der Unzulänglichkeiten auf den Punkt und stellte die Mannschaft neu ein. Mit einem anderen Gesicht und mehr Kampfgeist in der Abwehr kamen wir zurück auf die Platte. Insbesondere der eingewechselte Florian sorgte mit intelligenter Zweikampfführung und perfektem Timing im 1 gegen 1 für einen Hallo-wach-Effekt. Dies half auch David im Tor der während der gesamten 2. Halbzeit mehrere herausragende Paraden zeigte und die Jungs von Z88 zunehmend verzweifeln ließ. Nach dem 20:20 konnten wir uns kontinuierlich bis auf 21:26 in der 50. Spielminuten absetzen. Schnelle Gegentore und eine in der letzten Viertelstunde zunehmend fragwürdige Schiedsrichterleistung (in einem ansonsten fairen Spiel) brachten uns um eine frühere Entscheidung. So mussten wir bis in die letzten Minuten zittern, in denen Danilo mit einem coolen 7-Meter und Jakub (mit 5 Toren bester Schütze aus dem Spiel heraus) die Entscheidung zu unseren Gunsten brachten.

In den nächsten Wochen steht uns viel Arbeit bevor. Nur in Ansätzen konnten wir das vom Trainer gewünschte schnelle Pass- und Umschaltspiel auf die Platte bringen. Was wir jedoch mitnehmen können: die Grenzen zwischen 1. und 2. Mannschaft sind fließend und jeder, der in Training und Spiel mit Leistung überzeugt, bekommt seine Chance auf die Starting-7 der 1. Mannschaft – dies sollte jeden von uns motivieren, wenn wir am kommenden Dienstag in der Uhlandstraße in die Trainingswoche starten.

Stats: Endstand 26:29 (Halbzeit 17:15): Tim (3), Florian (2), Jonny (1), Sonny (3), Marc (3), Jakub (5), Daniel (2), Niklas (4), Danilo (6/3), Jan, David

Das könnte Sie auch interessieren