1. Männer: SG OSF III vs. SCC am Samstag, 23.09.2017

Am Samstag Nachmittag empfing uns Mitaufsteiger SG OSF III in der Geisberghalle. OSF war am Ende der vorletzten Spielzeit zwangsweise in die Stadtliga abgerutscht – die zweite OSF Vertretung stieg damals ab - und in der vergangenen Spielzeit gab sich die eingespielte Truppe, bis auf ein Unentschieden in Hellersdorf, keine Blöße. Wir verloren die letzten beiden Spiele gegen Schöneberg in der Stadtliga B mit 19:27 bzw. 24:18, somit war klar: erstens, wir sind klarer Außenseiter, zweitens, die Aufgabe wird mehr Arbeit erfordern als der Sieg vorige Woche gegen Aufstiegsaspiranten VfL Tegel II. Das Spiel begann und prompt lag man mit 3:8 hinten. Der Kreisläufer wurde zu früh gesucht und allgemein sah es nicht so aus, als würde man die Punkte unbedingt wollen. Nach und nach wurde begriffen, wie man die Räume der offensiven Deckung der Gastgeber nutzen muss und so wurde aus einem 8:12 ein 12:13 aus Sicht der Schöneberger. Kurz nach der Pause egalisierten wir zum 13:13, doch, um gegen eine Mannschaft mit der Routine von OSF III zu bestehen, muss man über die gesamte Spiellänge die Konzentration hochhalten. 90 Sekunden vor Schluss stand es 23:23 und wir hatten den Ball. Wir agierten unglücklich, die Gegner intelligent – 23:25 Abpfiff. Es ist keine Schande, das Spiel in der Schlussminute zu verlieren, nein, viel eher ist es ermutigend, dass eine Punktemitnahme realistisch war. Eine verpennte Anfangsphase, verpasste 100-prozentige, und viele, viele technische Fehler sind drei Sachen zu viel, um in der Geisberghalle, oder allgemeiner, in der Landesliga, zu gewinnen. Zahlenfreunde bemerken jedoch: 8, 6, 2. Die Tordifferenzen der letzten drei Spiele gegen Schöneberg, sie werden immer kleiner. Wir freuen uns auf das Rückspiel! Am kommenden Samstag um 17 Uhr spielen wir im Halemweg gegen den CHC, Absteiger aus der Verbandsliga und aktuell Tabellenführer. Lokalderby und Prestigeduell in einem. Die Halle soll voll werden, also kommt vorbei! Jan, Thomas, David 1, Danilo 10/5, Flo 1, Max 3, Mark 1, Enis, Tim 1, Bene, Jonathan, Tom 5, Paul

Das könnte Sie auch interessieren